Homepage  

Entwicklungsprozess und Qualitätsmanagement

LemonLabs arbeitet im Entwicklungsprozess mit Versionskontroll- und Issue-Tracking-Systemen, um eine lückenlose Qualität der Ergebnisse zu gewährleisten. Anforderungen können während der gesamten Projektzeit aufgenommen und bearbeitet werden, weiterhin ist es möglich, bereits an einem neuen Release zu arbeiten, während der produktiven Version dringend gewünschte neue Features hinzugefügt werden.

Prototyping

Für viele Softwareprojekte ist überlegtes Prototyping sinnvoll. Oft sind Kernanforderungen an das neue System klar zu definieren, viele Details der Funktionalität können aber zu Projektbeginn noch nicht festgelegt werden.

Durch unsere Strategie, möglichst früh im Projekt lauffähige Prototypen zu erstellen, die bereits Kernanforderungen implementieren, können mit diesen Prototypen nicht nur Realibilitäts-Tests, sondern gerade auch Usability-Tests vom Kunden selbst durchgeführt werden.

Die bei diesen Tests erworbenen Erfahrungen sind äußerst hilfreich, um sekundäre Features genauer zu spezifizieren und das User-Interface im Sinne des Kunden zu verfeinern. Hohe Qualität der Applikationen und Flexibilität bezüglich realisierung sekundärer Features die Folge. Und das ohne Kostenexplosion, sogar bei anfangs sehr ungenau spezifizierten Projekten.

User-Interfaces

Jede Software ist nur so gut wie ihr User-Interface, denn sowohl die Effizienz der Bedienung als auch die Akzeptanz beim Anwender sind direkt von der Qualität des Interfaces abhängig. Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, bereits vor der Designphase in enger Zusammenarbeit mit den tatsächlichen Anwendern herauszufinden, wie die Software optimal bedient werden kann.

Im Laufe eines SW-Projektes erhalten die Anwender dann auf Wunsch regelmäßig funktionsfähige Prototypen, mit denen Arbeitsabläufe direkt am Arbeitsplatz oder an unseren mobilen Usability-Testplätzen erprobt werden können. Die Ergebnisse dieser Tests bilden für uns die Grundlage zu einer weiteren Verfeinerung des User- Interface, das dann im nächsten Prototypen bereitsteht.